Erasmus+

Unsere Schule hat von August 2017 bis Juni 2019 bereits zum zweiten Mal ein Mobilitätsprojekt im Rahmen des von der Europäischen Union geförderten  Erasmus+-Programms (Leitaktion 1) durchgeführt. So konnten acht Sprach- bzw. Sachfachlehrer/innen an Fortbildungskursen im europäischen Ausland teilnehmen und dabei sowohl ihre sprachlichen als auch ihre methodischen und interkulturellen Kompetenzen erweitern und vertiefen.

In den ein- oder zweiwöchigen Kursen konnten alle Kollegen darüber hinaus auch ihre landeskundlichen Kenntnisse verbessern und bekamen wertvolle Einblicke in andere europäische Bildungssysteme.

Das Projekt leistete damit einen wichtigen Beitrag zur Weiterentwicklung unserer Schule und zur Verbesserung der Unterrichtsqualität, insbesondere auch im bilingualen Unterricht.